Reduzierte Bezahnung

Fehlen viele Zähne, nennt man das reduzierte Bezahnung. Dabei kann eine Kombination aus Einzelzahn- und Schaltlücken sowie Freiendsituationen vorliegen. Der Einfluss auf die Psyche des Menschen durch diese reduzierte Bezahnung sollte nicht unterschätzt werden. In erster Linie beeinträchtigt eine reduzierte Bezahnung natürlich die Nahrungsaufnahme. Aber eine reduzierte Bezahnung hat auch negative Auswirkungen auf das Erscheinungsbild, was man nicht außer Acht lassen sollte. So wird das Aussehen eines Menschen in nicht unerheblichem Ausmaß durch seine Zähne geprägt. Strahlend weiße und makellose Zähne bedeuten mehr Attraktivität und ein fehlender Schneidezahn im Oberkiefer kann sich negativ auf die Psyche des Betroffenen auswirken. Außerdem kann eine reduzierte Bezahnung längerfristig ernsthafte medizinische Störungen nach sich ziehen. Das Setzen von Zahnimplantaten kann hier eine Lösung sein. Zwar beheben Zahnprothesen den durch die reduzierte Bezahnung hervorgerufenen Defekt doch nicht immer stellen sie die optimale Lösung dar. Prothesen können beim Sprechen oder Kauen verrutschen und im ungünstigsten Fall sogar ganz herausfallen. Zahnimplantate hingegen werden im Kieferknochen fest verankert und verwachsen mit diesem. Ein Zahnimplantat ist somit die ideale Lösung um reduzierte Bezahnung durch fehlende Einzelzähne oder ganzer Zahnreihen zu versorgen. Ob dabei jeder fehlende Zahn durch ein Implantat ersetzt wird oder Implantate nur an strategisch wichtigen Punkten positioniert werden, muss in einem individuellen Beratungsgespräch zwischen dem Patient und dem qualifizierten Implantologen abgeklärt werden. Ein pauschales Therapiekonzept gibt es nicht, wenn es um reduzierte Bezahnung geht, da der Implantologe jeden Einzelfall für sich betrachtet, um so den Patient optimal zu versorgen.

 

Beispiele reduzierter Bezahnung

Beispiel 1: Versorgung von 2 Eckzähnen und 4 Implantaten mit Teleskopen

Zwei Eckzähne und 4 Implantaten mit Teleskopen versorgt Einkleben von Galvanokäppchen in die Teriärstruktur Fertiger Zahnersatz in der Aufsicht Ansicht des Zahnersatzes von unten Eingesetzter Zahnersatz

 

Beispiel 2: Eingegliederter Steg über die Zahnteleskope

Eingegliederter Steg über die Zahnteleskope Eingesetzter Zahnersatz

 

Beispiel 3: 4 durch Implantate ersetzte Frontzähne bei einem Parodontosegebiß

Vier durch Implantate ersetzte Frontzähne bei einem Parodontosegebiß Eingeschraubte Unterbauten zur Aufnahme der Kronen Eingezementierte Kronen mit rosafarbener Keramik als Zahnfleischersatz Lachlinie nach Eingliederung der Kronen und ein zufriedener Patient

 

Beispiel 4: Kombination aus 4 natürlichen Zähnen mit Teleskopkronen und 3 Implantaten mit einem individuellen Steg

Kombination aus 4 natürlichen Zähnen mit Teleskopkronen und 3 Implantaten mit einem individuellem Steg Ansicht im Mund Ansicht der abnehmbaren Brücke von unten (Galvanoteleskope und individueller NEM-STeg) Abnehmbare- gaumenfreie Brücke - Ansicht von vorne Eingesetzte- gaumenfreie Telskopbrücke Zufrieden lachender Patient

 

Beispiel 5: Verbundbrücke im Oberkiefer

Reduzierte Bezahnung im Oberkiefer - beidseitige Freiendsituationen Verschraubte Brücke

 

Häufig gelesen

Die am häufigsten gelesenen Seiten zum Thema Implantologie

Was ist ein Implantat? Anwendungsbereiche Sicherheit Kosten Vorteile Fragen und Antworten

Aktuelle Themen

Spezialist in Ihrer Nähe

oder